Filmklub St. Pölten ZVR: 659600647

 

von 8 - 12 Jahre

Nachbearbeitung

Was ist nach dem Dreh zu tun? Das Bildmaterial (Rohmaterial) muss in den Computer eingespielt werden, wo die einzelnen Einstellungen zu einem sinnvollen Ganzen zusammengefügt werden. Dazu benötigt man ein Schnitt-Programm, wie du es vielleicht schon kennst. Es gibt viele Schnitt-Programme, und auch hier gibt es Preis- und Qualitätsunterschiede. Wie arbeiten mit dem MAGIX Produkt Video Pro X 6, welches auf dem Schnittcomputer installiert ist. Was macht ein Cutter? Der Cutter ist für den Bildschnitt und die Vertonung sowie Betitelung verantwortlich. Im professionellen Bereich sind das aber einige Leute, manchmal kommen auch Special-Effects-Spezialisten dazu. Wichtig ist, dass der Cutter qualitativ gutes Bild-Material erhält. Er ist also auf ein gutes Bild vom Kamera- Verantwortlichen angewiesen. Sonst hat er nicht die Möglichkeit, einen guten Film daraus zu machen. Wie werden wir schneiden? Zunächst erklärt der Ausbildner wie ein Filmschnitt abläuft Dann werden die brauchbaren Einstellungen zusammengesetzt. Anschließend suchen wir bei Bedarf Musik und Audio-Special Effects. Es darf jeder ran, der sich für den Schnitt interessiert. Zuletzt suchen wir uns einen geeigneten Titel und schreiben den Abspann. Dann kopieren wir den Film auf einen USB-Stick und sehen und hören uns das Werk auf der großen Leinwand des Filmklubs an. Vorbereitung: Nach den Aufnahmen am Set überlege dir ob dir das Film-Schneiden oder das Vertonen mehr interessiert (oder beides?)

 

von 8 - 12 Jahre

Nachbearbeitung

Was ist nach dem Dreh zu tun? Das Bildmaterial (Rohmaterial) muss in den Computer eingespielt werden, wo die einzelnen Einstellungen zu einem sinnvollen Ganzen zusammengefügt werden. Dazu benötigt man ein Schnitt-Programm, wie du es vielleicht schon kennst. Es gibt viele Schnitt-Programme, und auch hier gibt es Preis- und Qualitätsunterschiede. Wie arbeiten mit dem MAGIX Produkt Video Pro X 6, welches auf dem Schnittcomputer installiert ist. Was macht ein Cutter? Der Cutter ist für den Bildschnitt und die Vertonung sowie Betitelung verantwortlich. Im professionellen Bereich sind das aber einige Leute, manchmal kommen auch Special-Effects-Spezialisten dazu. Wichtig ist, dass der Cutter qualitativ gutes Bild-Material erhält. Er ist also auf ein gutes Bild vom Kamera-Verantwortlichen angewiesen. Sonst hat er nicht die Möglichkeit, einen guten Film daraus zu machen. Wie werden wir schneiden? Zunächst erklärt der Ausbildner wie ein Filmschnitt abläuft Dann werden die brauchbaren Einstellungen zusammengesetzt. Anschließend suchen wir bei Bedarf Musik und Audio-Special Effects. Es darf jeder ran, der sich für den Schnitt interessiert. Zuletzt suchen wir uns einen geeigneten Titel und schreiben den Abspann. Dann kopieren wir den Film auf einen USB-Stick und sehen und hören uns das Werk auf der großen Leinwand des Filmklubs an. Vorbereitung: Nach den Aufnahmen am Set überlege dir ob dir das Film-Schneiden oder das Vertonen mehr interessiert (oder beides?)